Eichhörnchen wir kommen!

„Wir brauchen Infotafeln für den Eichhörnliweg in Arosa. Sie sollen Wissen über die kleinen Nager vermitteln, aber auch unterhalten. Natürlich Spass machen und für Kinder geeignet sein und es gibt ein Heftchen dazu.“ So in etwa der Auftrag, den ich von meiner Vorgesetzten erhalten habe.

Zuerst muss ich mal recherchieren, denn allzu viel weiss ich nicht über die flinken Baumakrobaten. Ausser, dass sich mein Hund brennend für die possierlichen Tierchen interessiert und mit grosser Begeisterung minutenlang unter dem Baumstamm hockt, um sie zu beobachten.

Dass Hunde bei Eichhörnchen durchaus auf Gegenliebe stossen können, zeigt dieses lustige Video:

Schnell merke ich: Aha, die roten Eichhörnchen sind eigentlich die gleichen, wie die schwarzen, die in Arosa leben. Lass dich nicht von Äusserlichkeiten täuschen, denn es gehören alle zu der Art des Europäischen Eichhörnchens.

Wer jetzt wissen will, warum die Schwarzen in Arosa leben, der besuche eben den Eichhörnliweg und lese die Infotafeln. Das ist natürlich bei weitem nicht die einzige Information, die sich auf den Tafeln und im Begleitheftchen finden lässt. Da geht es auch ums Fressen, um Feindschaften und Balanceakte. Zudem gilt es während dem Spazieren bei jeder Tafel eine Nuss zu knacken – ohne Eichhörnchenhilfe – beziehungsweise ein kniffliges Rätsel zu lösen.

Seit dem spannenden Auftrag teile ich seit dem Auftrag von Arosa die Faszination für Eichhörnchen mit meinem Hund und starre mit ihm zusammen in die Baumwipfel um die flinken Nagetierchen zu beobachten.

Ich hoffe, den kleinen Besuchern in Arosa macht der Weg so viel Spass, wie ich beim Schreiben hatte – dann passt es schon!

Eröffnung des neu beschilderten Eichhörnliweg in Arosa: 13. Juni 2015

Im Arosa JUNIOR-Club ist für Kinder übrigens immer etwas los.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.